Rauchfangkehrer NÖ helfen

zur Newsübersicht

2500 Euro Spende vom Rauchfangkehrerball für unschuldig in Not geratene Familie

Ein voller Erfolg war der Rauchfangkehrerball, der 2019 im Sole-Felsen-Bad in Gmünd stattfand. Nun stellten sich die Organisatoren samt Unterstützern auch in den Dienst der guten Sache. Gemeinsam mit der Generali-Winzerinitiative Probus, Weinideen Honsig, der WTG Niederösterreich, der WTG-Akademie und der Landesinnung der Niederösterreichischen Rauchfangkehrer wurden insgesamt 2.500 Euro an Familie Sabrina und Annamarie Volkmann in der Nähe von Gmünd übergeben.

Zur Übergabe stellten sich der Bundes- und Landesinnungsmeister der Rauchfangkehrer KommR. Peter Engelbrechtsmüller, die Rauchfangkehrermeister und Ballorganisatoren Andreas Weissensteiner und Thomas Semler,  der Direktor des Sole-Felsen-Bades Bernhard Strohmeier sowie Anton Honsig ein. „Uns ist es wichtig rasch und unbürokratisch dort helfen zu können, wo Hilfe notwendig ist, weil jemand unschuldig in Not geraten ist“, betont der Bundesinnungsmeister KR Peter Engelbrechtsmüller und überreicht der Familie Volkmann einen Scheck über 2.500 Euro. Der Familienvater ist im Vorjahr auf tragische Weise ums Leben gekommen.

Bildtext: Spendenübergabe aus den Erlösen der Weinverkostungsbar an die Familie Volkmann: Thomas Semler, GF Bernhard Strohmeier, KR Peter Engelbrechtsmüller, Anton Honsig, Sabrina und Annamarie Volkmann,  Andreas Weissensteiner 

Fotocredit: Concept Consulting

Beitrag teilen